*
headline - rauchen aufhören
blockHeaderEditIcon

RAUCHEN

AUFHÖREN

Okt 21 2015

Diese sensationellen Ergebnisse sind tatsächlich machbar - Rauchfrei in einer Stunde

Mesotherapie ist eine moderne Behandlungsmethode, die die Prinzipien der Akupunktur und Neuraltherapie mit der Arzneitherapie vereint. Es beruht auf der Injizierung von geringsten Mengen hochwirksamer Wirkstoffe direkt in die Haut ohne andere Organe zu belasten. Die Mikroinjektionen erfolgen in die so genannten Davos- und Akupunkturpunkte als auch die Head'sche Zonen. 

Mesotherapie wurde von Dr. med. Michel Pistor, einem Pariser Arzt, vor über fünfzig Jahren entwickelt und ist seit dem eine schulmedizinische Therapie in Frankreich. 

Die Mesotherapie kommt zur Anwendung bei unterschiedlichen akuten und chronischen Erkrankungen wie unter anderen:

Mesotherapie findet auch verstärkt den Einsatz in der ästhetischen Medizin. 

Meso-Raucherentwöhnung

Mesotherapie bietet eine sehr effektive Möglichkeit mit dem Rauchen für immer aufzuhören - meistens nach nur einer Sitzung und ohne Nebenwirkungen. 

Wenn Ihr Entschluss feststeht, mit dem Rauchen aufzuhören, dann hilft Ihnen die Mesotherapie es erfolgreich in Tat umzusetzen, indem sie sowohl das Verlangen nach Nikotin als auch die Entzugserscheinungen aufhebt oder zumindest stark lindert. 

Bei dieser Therapie werden minimale Mengen von hochwirksamen Wirkstoffen mit extrem feinen Kanülen direkt in die Haut (Mesodermis) an bestimmten Akupunktur-Punkten injiziert. Die Behandlung ist in unserer Praxis nahezu schmerzfrei. 

Die Substanzen sprechen augenblicklich die Nikotin-Rezeptoren im Großhirn an und bewirken eine Abneigung gegen Zigaretten und Nikotinkonsum oder zumindest das Fehlen des Verlangens nach Nikotin. 

Zudem werden die bekannte Entzugserscheinungen wie zum Beispiel die gefürchteten Fress-Attacken oder ein vermehrtes Hungergefühl, Kreislaufprobleme, oder Stimmungsschwankungen treten nicht auf oder werden zumindest stark abgeschwächt. Sonst gibt es bei uns auch ein wirksame homöopathische Mittel dagegen. 

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Delicious Digg Reddit Xing
comments powered by Disqus
soz-bookmark-rauchfrei
blockHeaderEditIcon
rss-feed - http://aesthetikpraxis.net/blog/rss/rauchfrei
blockHeaderEditIcon

Nutzen Sie den RSS-Feed, um immer sofort die Neuigkeiten auf Ihrem Bildschirm zu haben:

http://aesthetikpraxis.net/blog/rss/rauchfrei

Text - Raucherentwöhnung
blockHeaderEditIcon

Raucherentwöhnung mit Mesotherapie

 90%-ige Chance auf Erfolg

 ohne Entzugserscheinungen

 bewährt seit Jahren in Frankreich

 mit Gewichtsbalance-Behandlung

 geringe Behandlungskosten

RAUCHFREI Rundum-Sorglos-Paket kaufen

Formular - rauchfrei-info-anfordern
blockHeaderEditIcon
Text - deshalb mit dem rauchen aufhören 1
blockHeaderEditIcon

Deshalb mit dem Rauchen aufhören:

Herz- und Kreislaufkrankheiten sind die häufigste Todesursache bei Rauchern. Dazu gehören solche Leiden wir Angina pectoris, Herzinfarkt, Stenokardie, Herzschwäche oder Herztod. In Mitleidenschaft werden aber auch die Gefäße gezogen. Die Adern eines 50-ig jährigen, der z.B.: 30 Jahre lang ein Päckchen Zigaretten geraucht hatte, sind so verschlissen, brüchig und starr wie eines 75-järigen Nichtrauchers. Es sind 50% mehr. Das Rauchen verengt die Gefäße und verursacht dadurch den Anstieg des Blutdruckes, was langfristig das Gefäßsystem schädigt. Die häufigste Folge ist die Arteriosklerose, im Volksmunde Gefäßverkalkung genannt, die sehr häufig zu Gefäßverschlüssen führt. Es können die Koronararterien des Herzens betroffen sein als auch die Gehirnarterien, die zum Hirnschlag führen können, als auch peripheren Arterien, was zum Beispiel für die Durchblutungsprobleme in den Gliedermassen verantwortlich sein kann.

Text - deshalb mit dem rauchen aufhören 2
blockHeaderEditIcon

Das wollen Sie NICHT:

Krebs kann durch das Rauchen stark begünstigt werden. Nicht nur die Lunge, die Mundhöhle, das Zahnfleisch, die Lippen, die Zunge, der Rachen, der Kehlkopf, die Speiseröhre, die Luftröhre aber auch die Brust, der Magen, die Bauchspeicheldrüse, die Nieren, die Blase, die Harnröhre, der Zwölffingerdarm, der Dünndarm, der Dickdarm, der Enddarm, das Blut und sogar der Gebärmutterhals können betroffen sein. Ca. 90 - 95% der an Lungenkrebs erkrankten Menschen sind Raucher. Auch die Todesrate der Prostatakrebspatienten ist bei Rauchern um 34% höher als bei Nichtrauchern. Dies ergab eine US Studie mit 450.000 Männern. 

Text - deshalb mit dem rauchen aufhören 3
blockHeaderEditIcon

Lieber jetzt als später - rauchfrei sein!

Erbgutschädigung ist bei rauchenden Männern um 40% höher und die männliche Fertilität wird durch das Rauchen ebenfalls negativ beeinträchtigt.
Fehlgeburtenrisiko steigt durch rauchende Eltern um das 1,5 - 2fache. Die Zahl der Totgeburten ist bei Rauchern um ein Drittel erhöht. Das Risiko, als Kind an Leukämie zu erkranken ist 50 mal so hoch, wenn die Eltern während der Schwangerschaft geraucht haben. Kinder von rauchenden Eltern haben ein dreifaches Risiko, an ADHS zu erkranken. Es handelt sich bei dieser Krankheit um eine Art von Konzentrationsschwäche und Hyperaktivität.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail